Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

.

.

Erschlaffung/ Fettansammlungen an den Beinen

Gegen Fettansammlungen wie z.B. an Wangen, Oberarmen, Bauch, Po, Oberarmen oder auch den Oberschenkeln ist man allerdings oft auch mit konsequenter gesunder Lebensweise machtlos.

Ein "zuviel" an Gewebe in diesem Areal ist vor allem in der heißen Jahreszeit wenn üblicherweise Röcke  getragen werden oftmals eine seelische Belastung und ein Grund für eine geminderte Lebensqualität.

Je nach Ausmaß der Fettdepots und der Hautqualität besteht entweder die Möglichkeit nur eine Fettabsaugung, eine Straffung oder eine Kombination aus beidem durchzuführen.

Die Fettabsaugung führen wir in einem speziellen  Verfahren durch. Dabei wird in die Areale, die behandelt werden sollen, über kleine Einstiche eine sterile  Lösung auf Wasser-Salz-Basis eingespritzt.

Dadurch schwellen die Fettzellen  an. Anschließend werden die aufgeweichten Fettzellen zerstört und unter Vakuum mit einer Vibrationskanüle abgesaugt. 

Die Beschädigungen des Bindegewebes wird bei dieser Methode deutlich reduziert, so dass es kaum Schwellungen und Gewebsschaden gibt und sich der Heilungsprozess beschleunigt. Anschließend erfolgt eine Kompressionsbehandlung.

Bei der Oberschenkelstraffung wird das überschüssige Gewebe je nach Ausprägung des Hautüberschusses im Bereich der Oberschenkel von der Leiste zur Innenseite des Oberschenkels unter Schonung der Gefäße und Nerven entfernt. Die Narbe kommt dabei an der Innenseite  versteckt zu liegen.

Alle Nähte erfolgen selbstverständlich mehrschichtig im Hautniveau versenkt um letztendlich nach der Narbenausreifung nur eine helle, dünne und unauffällige Linie zu erhalten. Anschließend erfolgt eine Kompressionsbehandlung.

Wir beraten sie,  als ihre Spezialisten für Fettabsaugungen und Oberschenkelstraffung in Hamburg, gerne unverbindlich bezüglich des genauen Ablaufes, ihrem individuell möglichen Ergebnis, den Risiken und Investitionskosten.

Zusammenfassung

 Klinikaufenthalt: 1 bis 2 Tage stationär, reine Fettabsaugung ambulant

 OP-Dauer: 2 -4   Stunden

 Narkoseart:  örtliche Betäubung, Dämmerschlaf oder Narkose mit Larynxmaske

 Nachbehandlung: 6 Wochen Kompressionsbehandlung

 Gesellschaftsfähig: nach ca 1 Woche, aber Schonung und Sportkarrenz für ca. 6  Wochen.

Cookie-Regelung

Diese Website verwendet Cookies, zum Speichern von Informationen auf Ihrem Computer.

Stimmen Sie dem zu?