Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

.

.

 

 

 

 

 

 

..

 

 

 

 

 

.

 

 

 

Handlifting - Handverjüngung

 

Die Hände sind neben der Funktion des Greifens und Begreifens auch ein Organ des Ausdruckes und der Präsentation und liegen meist unmittelbar im Blickfeld des Betrachters.

Vielfach wird behauptet, dass immer die Hände das wirkliche Alter einer Person verraten.

Als am weitesten vom Oberkörper entfernter Teil des Körpers sind die Hände oft stark den Umwelteinflüssen ausgesetzt. Nicht nur Wind und Wetter sondern auch häufiger Kontakt mit Wasser und Seife, Reinigungsmitteln und Chemikalien oder mechanische Reize  können zu einer deutlichen und vorzeitigen Alterung der Hände führen.

Als Folge von Ablagerungen entstehen Altersflecken, die Haut verliert an Volumen, Elastizität und Spannkraft nehmen ab und es bilden sich Falten. Bei den Frauen tut der sinkende Östrogenspiegel sein übriges und die Haut der Hände wird dünn und trocken.

Dadurch bedingt treten Venen, Sehnen und Knochen deutlich und störend hervor.

Es gibt hier verschiedene Möglichkeiten um das Rad derzeit ein wenig zurück zu drehen und die Hände ästhetisch zu verjüngen.

 

Laserbehandlung

Durch einen gepulsten Lichtblitz das sogenannte "Intense Pulsed Light" (IPL) werden die Ablagerungen in den Altersflecken schmerzlos zerstört und diese dann über das Lymphsystem vom Körper abtransportiert. Gleichzeitig werden auch die Kollagenfasern in der Haut gestrafft.

 Zusammenfassung:

Klinikaufenthalt: keiner

Behandlungsdauer: ca. 30 Minuten

Narkoseart: keine notwendig

Nachbehandlung: keine besondere, Sonnenschutz

Gesellschaftsfähig: sofort, die Flecken dunkeln nach der Behandlung ab und verschwinden dann im Verlaufe einiger Wochen

 

 Hydratisierung durch Hyaluronsäure

Durch die Injektion von dünner und unvernetzter Hyaluronsäure mit einer feinen Kanüle in die mittlere Hautschicht des Handrückens wird dieser wie mit einer "Feuchtigkeitscreme von innen " behandelt. Die Hände erhalten wieder ein jugendlicheres Aussehen weil die Haut sich verdickt und sich der Feuchtigkeitsgehalt deutlich erhöht.  Ebenfalls wird die Kollagenneubildung  der Haut angeregt. Hier sind drei Behandlungen im Abstand von 6 Wochen empfohlen. 

 Zusammenfassung

 Klinikaufenthalt: keiner

 Behandlungsdauer: ca. 50 Minuten

 Narkose: Betäubungscreme

 Nachbehandlung: keine besondere

 Gesellschaftsfähig: sofort, blaue Flecken sind selten, Schwellungen können gekühlt werden

 

 Fadenlifting

Mittels feiner Fäden aus chirurgischem Nahtmaterial die oberflächlich in die Haut eingebracht werden findet eine Straffung und Kollagenneubildung statt die für Jahre anhält.

 Zusammenfassung

 Klinikaufenthalt: keiner

 Behandlungsdauer: ca. 50 Minuten

 Narkoseart: Betäubungscreme oder örtliche Betäubung

 Nachbehandlung: keine besondere

 Gesellschaftsfähig: fast sofort, die Hände werden leicht entlastend mit Tape versehen, für 2 Wochen 

 keine extremem Belastungen

 

Operatives Handlifting

Ein zu großer Überschuss an Haut und Gewebe kann operativ nur durch eine Straffung beseitigt werden. Die hierbei entstehenden feinen Narben werden unauffällig in die streckseitigen Hautfalten im Handgelenksbereich gelegt.

Es resultiert unmittelbar postoperativ ein viel glatteres und strafferes Hautbild.

 Zusammenfassung:

 Klinikaufenthalt: keiner

 Behandlungsdauer: ca. 60 Minuten

 Narkose: örtliche Betäubung oder Kurznarkose

 Nachbehandlung: Verband und Schonung bis zur Wundheilung

 Gesellschaftsfähig: fast sofort, Handverband

 

Es ist natürlich auch eine Kombination aus den verschiedenen Behandlungsmethoden für ihr optimales Ergebnis möglich. 

Wir beraten sie,  als ihre Spezialisten für die Verschönerung und Verjüngung ihrer Hände in und um Hamburg, gerne unverbindlich bezüglich des genauen Ablaufes, ihrem individuell möglichen Ergebnis, den Risiken und Investitionskosten.

Cookie-Regelung

Diese Website verwendet Cookies, zum Speichern von Informationen auf Ihrem Computer.

Stimmen Sie dem zu?