Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

1

2

3

4

Dr. Kerpen bedankt sich für die freundliche Einladung von Galderma zur Aesthetic Academy in ZürichDr. Kerpen bedankt sich für die freundliche Einladung von Galderma zur Aesthetic Academy in Zürich

  Internationaler Workshop mit
  Kollegen aus Dubai   Internationaler Workshop mit Kollegen aus Dubai

Dr. Kerpen zu Gast bei Prof. Dr. Per Hedén einem der international renommiertesten Brustchirurgen und ärztlichem Direktor der Akademiekliniken Stockholm Dr. Kerpen zu Gast bei Prof. Dr. Per Hedén einem der international renommiertesten Brustchirurgen und ärztlichem Direktor der Akademiekliniken Stockholm

Die ärztliche Fort- und Weiterbildung ist nicht nur eine in der Berufsordnung festgelegte notwendige Pflicht sondern bietet auch die einzigartige Möglichkeit im Austausch mit Kollegen und den internationalen Koryphäen des plastisch- und ästhetisch chirurgischen Fachgebietes auf Kongressen, bei Workshops und Seminaren altbewährte Methoden zu diskutieren und vertiefen und neue Methoden wissenschaftlich zu analysieren und in die Behandlung zu integrieren.

Als Berufsverband und Wissenschaftliche Fachgesellschaft der Plastischen und Ästhetischen Chirurgen Deutschlands steht die  Deutsche Gesellschaft der Plastischen- Rekonstruktiven und Ästhetischen Chirurgen DGPRÄC in stetem Dialog mit Ärztekammern, Dachorganisationen – wie der Deutschen Gesellschaft für Chirurgie oder dem Weltverband der Plastischen Chirurgen, IPRAS.

So wird die Weiterbildungsordnung zum Beispiel über die gemeinsame Weiterbildungskommission der Deutschen Gesellschaft für Chirurgie (DGCH) und den Berufsverband Deutscher Chirurgen (BDC) koordiniert. 

 

 
Die Vier Säulen der Plastischen Chirurgie.Die Vier Säulen der Plastischen Chirurgie.        
 

Die Plastische Chirurgie beschäftigt sich hauptsächlich mit dem sichtbaren Teil des Körpers. Ihr Ziel ist es, die Körperform und sichtbar gestörte Körperfunktionen wiederherzustellen oder zu verbessern.

Das Vier-Säulen-Modell hat sich als Strukturmodell der DGPRÄC  seit Jahren bewährt. Das Dach „Plastische Chirurgie“ wird dabei von den Säulen „Rekonstruktive Chirurgie“, „Handchirurgie“, „Ästhetische Chirurgie“ und „Verbrennungschirurgie“ getragen. Diese vier Säulen wiederum stehen im Bild eines griechischen Tempels auf dem Fundament „Forschung in der Plastischen Chirurgie“. Dieses stellt die Grundlage für die wissenschaftliche Weiterentwicklung und die Zukunft unseres Fachgebiets dar.

Die deutschen Plastisch-Chirurgischen Fachgesellschaften besitzen sehr strenge Aufnahmekriterien und nehmen nur Mitglieder mit einer entsprechend hohen Qualifikation und einer fundierten Vita auf.

 

Bestehende Mitgliedschaften von Dr. Ch. Kerpen:

Ordentliches Mitglied der DGPRÄC Deutsche Gesellschaft der Plastischen, Rekonstruktiven und Ästhetischen Chirurgen http://www.dgpraec.de

Mitglied im Weltverband der Plastischen Chirurgen, IPRAS http://www.ipras.org/

Mitglied der "European Society of Plastic, Reconstructive and Aesthetic Surgery" ESPRAS http://test.espras.org/

Assoziiertes Mitglied der DGH Deutsche Gesellschaft für Handchirurgie http://www.dg-h.de

Fördermitglied bei INTERPLAST Germany e.V. http://www.interplast-germany.de

Cookie-Regelung

Diese Website verwendet Cookies, zum Speichern von Informationen auf Ihrem Computer.

Stimmen Sie dem zu?