Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

.

 

 

.

               Kinnimplantat Kinnimplantat

.

l

Sterile Eigenfettaufbereitung: 
oben im umgedrehten Vial befinden sich die reinen Fettzellen darunter Öl und wässrige Flüssigkeit die verworfen werdenSterile Eigenfettaufbereitung: oben im umgedrehten Vial befinden sich die reinen Fettzellen darunter Öl und wässrige Flüssigkeit die verworfen werden

Profilformung und Volumendefizitausgleich im Gesicht

Profilunregelmäßigkeiten und Deformitäten im Gesichtsbereich können  angeborene oder erworbene Ursachen haben. 

Sie können durch  Narben und Gewebsdefekte nach Verletzungen oder durch Erkrankungen des Fettstoffwechsels wie beim Romberg-Syndrom oder einer  HIV-Erkrankung oder auch einfach das natürliche Altern entstehen.

Auch angeborene Konturunregelmäßigkeiten wie bei einer Hypoplasie (Unterentwicklung) der Wangenknochen oder eine Über- oder Unterentwicklung des Kinns  können vorliegen.

Da der Blick in das Gesicht des Gegenübers im Rahmen der nonverbalen Kommunikation eine immens wichtige Rolle für uns Menschen spielt kann ein Stigmata hier zu einem erheblichen Leidensdruck führen. Nicht umsonst betonen sich Frauen aller Kulturen seit Jahrtausenden ihren Wangenbereich mittels Farbe um attraktiv  und jugendlich zu wirken.

 

Ausgleich bei Gewebedefiziten und Betonung der Wangen

Ein jugendliches und attraktives  Gesicht zeigt eine V-Form mit einer Betonung des oberen Wangenknochen welche über den Unterkieferbereich und die Mundwinkel dann zu einem schön geformten und wenig prominentem Kinn spitz zuläuft.

Mit zunehmenden Alter erschlaffen jedoch die Haut und Weichteile des Gesichtes, die Fettdepots Schmelzen und aus der V-Form wird eine rechteckige U-Form. Dieses Defizit lässt sich mittels der Volumengabe von naturidentischer Hyaluronsäure in den Wangenbereich (sogenanntes "Volumenlift") oder  durch eine Implantation von Eigenfett oder das Einbringen von  Wangenimplantaten aus Silikon beheben.

Der große Vorteil von Eigenfett ist , dass körpereigenes Gewebe wieder in den eigenen Körper einwächst und dann dort auch lebenslang bleibt. Desweiteren schlägt man zwei Fliegen mit einer Klappe: an einer Stelle wie an Armen, Bauch, Hüften, Oberschenkel, Reithosen oder Knien verschwindet ein unerwünschtes Fettdepot und an anderer Stelle wird ein Defizit behoben und Volumen gewonnen.

Andere Gewebedefizite wie z.B. eingefallene Wangen oder eingezogene Narben lassen sich ebenfalls gut mit Hyaluronsäure oder einer Eigenfetttransplantation ausgleichen.

Wir beraten sie,  als ihre Spezialisten für die Gesichtsformung und Wangenkonturierung mittels Implantaten, Eigenfett  oder Hyaluronsäure sowie der Rekonstruktion im Gesichtsbereich in Hamburg, gerne  unverbindlich bezüglich dem genauen Ablauf, ihrem individuell möglichen Ergebnis, den Risiken und Investitionskosten.

 

Behebung einer Kinndeformität

Ein zu kleines oder zu großes, fliehendes Kinn kann die gesamte Harmonie des Gesichtes stören.

Bei einem "zuviel" besteht die Möglichkeit in einem kleinem operativen Eingriff vorsichtig etwas Knochengewebe plastisch zu enfernen. Hierbei entstehen keine sichtbaren Narben, da der Zugang von der Innenseite des Mundes aus erfolgt.

Bei einem zu kleinen Kinn kann eine Volumengabe und plastischer Formung mittels Hyaluronsäure oder Eigenfett erfolgen, eine andere Möglichkeit ist die Implantation eines Silikonimplantates. Es entstehen hierbei keine sichtbaren Narben, da der Zugang von der Innenseite des Mundes aus erfolgt.

Wir beraten sie,  als ihre Spezialisten für die Kinnvergrößerung und Kinnformung mittels Implantaten oder Eigenfett bzw. die Kinnverkleinerung  in Hamburg, gerne unverbindlich bezüglich des genauen Ablaufes, ihrem individuell möglichen Ergebnis, den Risiken und Investitionskosten.

 

Zusammenfassung

 Klinikaufenthalt: ambulant

 OP-Behandlungsdauer: Hyaluronsäure 30 Minuten , OP-Dauer 1-2 Stunden

 Narkoseart:  örtliche Betäubung, Dämmerschlaf oder Narkose mit Larynxmaske

 Nachbehandlung: Kompressionsbehandlung, Mundpflege

 Gesellschaftsfähig: nach ca. 1 Woche, aber Schonung und Sportkarrenz für ca. 6  Wochen, Nikotinkarrenz

Cookie-Regelung

Diese Website verwendet Cookies, zum Speichern von Informationen auf Ihrem Computer.

Stimmen Sie dem zu?